Vom Gasthof bis zum Ferienhotel Pass Thurn

Thurn auf dem Jochperg
Winbreht, Perhtold, Richholf a.1160, Witello a.1210, Hartneid a.1320, Lienhart a.1347, Oswald Senkhauser a.1426 Pfleger auf dem Thurn am Jochperg.

Der Turentauern wird in einem Diplom vonK. Adolf im Jahr 1296 erstmals erwähnt. Wie der Name sagt, war schon damals ein Turm vorhanden. Mit inbegriffen war bereits damals ein Tafern- und Schankrecht, das schon in der Zeit Erzbischofs Pilgrims II 1365 – 1396 erwiesen ist und das durch die Bestandinhaber, denen auch die Herstellung der Strasse und die Verpflegung der Armen oblag, ausgeübt wurde.

Wappen Pass Thurn

1606 wird der Turm folgendermaßen beschrieben:

Pass Thurn Nostalgieaufnahme„Thurn oder Clausen am Jochperg, ist eine alte gemauerte Behausung, darbey ein Hofzimmer, Calten- und Millichkeller. 1641 hatte den Turm samt Taferne schon seit mehren Generationen die Familie Prennsteiner in Pacht. Die Baufälligkeit des Gebäudes – das Gemäuer war so zerklüftet, das dessen Risse eine Mannesperson durchließen und der Aufenthalt im Inneren lebensgefährlich wurde – veranlaßte die Hofkammer, das Objekt an die bisherigen Pächtersleute Kunigunde Schnitzsteiner, die schon 35 Jahre dort hauste, und ihren zweiten Mann Leopold Taferner um 1180fl zu Erbrecht zu verkaufen.“

Von der Entwicklung des Gasthauses im 12. Jahrhundert bis zum heutigen Hotel:

1933 Sebastian Obermoser erwirbt den Gasthof
1933 – 1947 Verpachtung an verschiedene Betreiber
1949 Übernahme durch Josef und Gertrude Obermoser und Wiederaufbau
1954 Größerer Umbau des Gasthofes mit Errichtung von 34 Komfortbetten mit Fließwasser
1960 Errichtung des Alm Stüberls
1968 – 1974
Weiterer Ausbau des Gasthofes um 14 Komfortbetten, Terrassencafé und Garagen
1976 Erweiterungsbau am Alm Stüberl
1981 Übernahme des Gasthofes von Josef Obermoser jun.
1988 Großzügiger Erweiterungsbau am Hotel mit Errichtung von 36 Komfortbetten, Rezeptionsbereich, Hotelbar mit Veranstaltungsräumen, Saunakabine und diverse Sporteinrichtungen zum ****Betrieb
1993 Anbau am Pass-Restaurant Alm Stüberl
1998 Übernahme von Familie Schöppl
2000
Komplette Renovierung der Komfortzimmer im Altbau
2001 Umbau des Personaltraktes in Gästezimmer
2003 Neugestaltung der gesamten Außenfassade des Hotels und des Alm Stüberls
2004 Neuerrichtung des Thurner Schwitzstadl`s, Massageraum und Solariumplatz
2005 Errichtung eines romantischen Bad für Zwei mit Heubett, das s´Badl
2007
Farbliche Umgestaltung der Hotelbar und neuer uriger Barbereich im Pass-Restaurant Alm Stüberl
2008 Neugestaltung des Restaurants und Zubau eines Wintergartens. Heizungsumstellung auf umweltfreundliche erneuerbarer Energien (Pellets, Solar)
2010 Komplette Renovierung der gesamten Zimmer im 1. Stock des Neubaus
Verwendung von natürlichen Materialien wie Naturholz und Steinen
Errichtung eines neuen Fitnessraumes mit hochmodernen Geräten von Techno Gym
2012 Komplette Renovierung der gesamten Zimmer im 2. Stock des Neubaus.
Verwendung von natürlichen Materialien wie Naturholz und Steinen.
2013 Ausstattung der restlichen Hotelzimmer mit Allergieböden und Schallschutztüren
2015 Neugestaltung der Hotelbar im urigen gemütlichen Stil; Renovierung sämtlicher Bäder im 2 Stock (barrierefreier Zutritt)
2016 Renovierung der Zimmer im 2. Stock Altbau; Erneuerung des
Personenaufzuges und der WC-Anlagen im Barbereich; Neugestaltung der Aussenfassade