Moorlandschaft am Pass Thurn eines der schönsten Feuchtgebiete

Moor Erlebnis WasenmoosEine Gruppe von etwa einem Dutzend Mooren liegt mit dem Wasenmoos als flächenmäßig größtem Moor im Bergland der Salzburger Schieferalpen im Osten des Pass Thurn. Von hier aus geht der Blick aus einer Höhe von 1200 bis 1500 Metern über das Salzachtal hinweg zur prächtigen Kulisse der Hohen Tauern im Süden.

Das etwa 190 Hektar große Gebiet erfüllt die Kriterien für „Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung“ und ist daher nach dem heute wichtigsten Abkommen zum Schutz dieser Lebensräume mit dem internationalen RAMSAR-Prädikat ausgezeichnet.
Institutionen wie die Österreichischen Bundesforste, die Naturschutzbehörden oder der Moorverein Wasenmoos sehen sich der bestmöglichen Erhaltung dieser sensiblen Landschaft verpflichtet. Dennoch sollten Moorschutz und Moorerlebnis kein Widerspruch sein. Es entspricht durchaus den Festlegungen der RAMSAR-Konvention, dass die Besonderheiten der Moore am Pass Thurn mit einer Besucherlenkung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind.
Im Zusammenhang mit historischen und heutigen Nutzungen sowie Schutz- und Pflegemaßnahmen hat sich ein vielgestaltiges Mosaik an Landschaftszellen gebildet. Bietet dieses Mosaik im Gesamten eine hohe Zahl an Pflanzen- und Tierarten, so zeichnen sich die Hochmooranteile mit ihren extremen Lebensbedingungen durch Artenarmut, aber einen Reichtum an Besonderheiten aus.

Wandervorschlag Moor-Erlebnis Wasenmoos

Wandern mit grandiosem Ausblick auf die höchsten Berge des Nationalparks Hohe Tauern und gleichzeitig rar gewordene Landschaften, Tiere und Pflanzen auf spannende Weise erkunden! Das Moorerlebnis Wasenmoos macht´s möglich! Ein Staunen ohne Ende: ob auf gemütlichen Moorpfaden bzw. längeren Wanderwegen (2-10 km) oder im Aussichtspavillon. Von seltenen Pflanzenarten bis hin zu bereits rar gewordenen Tieren: über 43 Vogelarten, Schmetterlinge, seltene Libellenarten, 13 verschiedene Möser und viele weitere Moorspezialisten.
Über 30 spannende Schautafeln machen vorerst Verborgenes sichtbar und lüften so manches Geheimnis der Natur.
Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein einen Besuch wert – unterschiedliche Stimmungen tauchen die Moorlandschaft in unterschiedlichste Facetten.

Unser Ausgangspunkt liegt am ****Ferienhotel Pass Thurn auf 1.273 m. Immer der alten Pass-Straße Richtung Mittersill folgend, vorbei an einem malerischen „Marterl“, erreichen wir nach ca. 30 Minuten den Aussichtsturm am Wasenmoos. Hier genießen wir aus ca. 6 Meter Höhe einen herrlichen Blick auf die Gipfel der Hohen Tauern mit ihren unvergleichlichen Trogtälern und Karseen. Nun starten wir unsere Runde durch das geschützte Hochmoorgebiet des Wasenmooses mit 13 Mösern, ein wertvoller und sensibler Landschaftsteil. Besonderheit ist, dass drei fleischfressende Pflanzen – der Sonnentau, das Fettkraut und der Wasserschlauch – vorkommen. Die Latschen mit diversen Heide- und Moorgewächsen und der eingestreuten Zwergbirke prägen das Landschaftsbild. Nach ca. 1 Stunde kommen wir wieder auf die alte Pass-Straße zurück und biegen rechts, zum Ausgangspunkt dem ****Ferienhotel Pass Thurn, ab.

Leichte Wanderung,
Gehzeit ca.3 Stunden